header
News » PlayStation 4 Ist Orbis der Codename & Release Ende 2013?
News

PlayStation 4 Ist Orbis der Codename & Release Ende 2013?
28.03.2012 - 19:43 von mrfloppy




Kotaku will von einer glaubwürdigen Quellen erfahren haben, sie soll der Seite bereits in der Vergangenheit zuverlässige Informationen gegeben haben, dass die PlayStation 4 auf den Codenamen Orbis hört. Sogar in Sony's Entwickler-Netzwerk taucht der Name Orbis unter Orbis.SCEDev.net auf.

Die PlayStation 4 bzw. Orbis soll eine AMD x64 CPU und eine AMD Southern Islands GPU besitzen. Unter dem GPU-Namen wird AMD in diesem Jahr High-End-PC-Grafikkarten veröffentlichen. Deswegen soll die PS4 auch Spiele mit einer Auflösung von bis zu 4096 x 2160 Bildpunkten darstellen können, während bei stereoskopischem 3D immerhin noch 1080p möglich sein wird.

Ausgewählte Entwickler sollen bereits seit dem Anfang des Jahres Entwickler-Kits haben. Auf der Game Developers Conference 2012 wurden verbesserte Versionen der DevKits verteilt. Ende 2012 sollen weiter entwickelte Beta-Systeme folgen. Weiterhin heißt es, dass die neue Konsole keine PS3-Spiele abspielen wird.

Die Quellen von Kotaku meinen zudem, dass Orbis oder die PS4 einen Schutz gegen gebrauchte Spiele haben wird. Ansonsten darf man die Titel wieder auf Blu-Ray oder als Download im PSN erwerben. Die Disk wird mit einem PSN-Konto verknüpft. Ähnliches funktioniert schon seit Jahren auf Steam. Dafür lässt sich das Spiel wahlweise komplett auf die Festplatte kopieren. Zudem ist von einer dauerhaften Online-Verbindung die Rede.

Der Release soll zum Weihnachtsgeschäft 2013 erfolgen. Sony hat die Meldung noch nicht kommentiert. Der Name Orbis lässt eine enge Verbindung zur PS Vita vermuten, da Orbis Vita (Latein: Orbis Vitae) so viel wie der "Kreislauf des Lebens" bedeutet.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
News » PlayStation Network Neuer Angriff hat laut Sony nichts mit dem Hack im April zu tun
News

PlayStation Network Neuer Angriff hat laut Sony nichts mit dem Hack im April zu tun
13.10.2011 - 15:33 von mrfloppy


Wie von Sony gestern mitgeteilt wurde, konnte illegal auf 93.000 PSN- und SOE-Konten zugegriffen werden, da Kriminelle an Daten der User gekommen sind. Diese wurden allerdings nicht bei Sony gestohlen, so das Statement am gestrigen Tag. Der SOE-Präsident John Smedley hat jetzt bestätigt, dass kein Zusammenhang mit dem großen PSN-Hack vom April 2011 besteht.

Da Sony auch zuvor bestätigt hat, dass die kompromittierten Informationen da draußen sind und benutzt werden könnten, hat man dies als erstes überprüft, doch laut John Smedley ist das offensichtlich nicht der Fall. Zwar will man nicht ausschließen, dass die Daten des jüngsten Angriffs von Sony stammen, man hält es aber für sehr unwahrscheinlich.

Dass von über 70 Millionen nur der Zugriff auf 93.000 Konten erlangt wurde, zeige, dass es sich dabei um keinen zielgerichteten Angriff gehandelt hat, sondern um die sogenannte Brute Force-Methode: "Es ist einfache Mathematik. Die Erfolgsrate war wirklich sehr gering. Sie haben mit einer großen Zahl angegriffen. Deswegen sagt uns die Mathematik, dass es sich dabei nicht um die Informationen von Sony gehandelt hat."

Dabei ging es um hauptsächlich um inaktive Konten, bei denen noch kein Passwort-Reset durchgeführt wurde. "Es braucht etwas Arbeit, um sie dazu zu bringen, sich darauf zu konzentrieren," so John Smedley zu dem Umstand, dass die Passwörter nicht geändert wurden und man die Spieler nicht dazu zwingen kann.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
News » PlayStation 3 Neues Wireless-Headset im Video
News

PlayStation 3 Neues Wireless-Headset im Video
14.09.2011 - 13:58 von mrfloppy


PlayStation 3 Neues Wireless-Headset im Video.

Wer für seine PlayStation 3 noch ein schmuckes Headset sucht, der wird mit dem neuen Wireless-Gerät von Sony wahrscheinlich sein Glück finden. In den USA kostet das gute Stück 99,99 US-Dollar. Auf Amazon.de verlangt ein Drittanbieter den gleichen Betrag in Euro. Sony hat nun ein Video veröffentlicht, das uns das schicke Wireless-Headset näher vorstellt.

PlanetAxel 68,98 €

Amazon 99,98 €

Die Features:

- 7.1 Virtual Surround Sound
- einfache Verbindung mit der PS3 dank USB Wireless Adapter
- präzise Lautstärkenregelung & Mikro-Stummschaltung
- On-Screen-Anzeige für Batterie-Status & Sound-Kontrolle
- einklappbares Mikro





Fazit: Sieht nach einer sehr guten verarbeitung aus. (Ich werd`s mir holen ! )


Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
News » gamescom
News

gamescom
11.05.2011 - 16:35 von mrfloppy


Du denkst, du hast schon alles gesehen? Dann erlebe das weltweit größte Messe- und Eventhighlight für interaktive Spiele 2011 in Köln. Entdecke die neusten und besten Games, probiere alles aus und feiere das Highlight des Jahres der Games-Community.

17.-21.08.2011, Offen für alle: 18.-21.08.2011

Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
News » PSN-Hack: Publisher befürchten Verluste, Gamestop tauscht um
News

PSN-Hack: Publisher befürchten Verluste, Gamestop tauscht um
11.05.2011 - 14:47 von mrfloppy


Einem Bericht der Webseite "Shacknews" zufolge haben Publisher wie Capcom mit den Folgen des Angriffs auf das Playstation Network (PSN) zu kämpfen. Die ungewollte Auszeit, die das PSN vermutlich noch bis Ende Mai treffen wird, kostet laut Capcom-Vizepräsident Christian Svensson nicht nur Sony, sondern auch die Hersteller von Download-Inhalten große Summen Geld. Die Verluste könnten bis in die Millionen gehen.

Kein Verständnis möglich

Damit fielen geplante Einnahmen, die man in die Entwicklung neuer Ware investieren wolle, weg, so Svensson. Deshalb wäre der Hackerangriff nicht nur ein Schaden für Sony, sondern auch Geschäftspartner. Aus diesem Grund ist es Svensson nicht möglich, für die Beweggründe des Hackerangriffs Verständnis aufzubringen. Capcom macht große Teile des Umsatzes nicht nur mit Spielen für den Handel, sondern auch Download-Inhalten oder komplett eigenen Download-Serien wie zum Beispiel "Mega Man". Neben Capcom hat auch Activision Bedenken geäußert: Die Gewinnprognose für das aktuelle Geschäftsjahr fällt nach dem Angriff auf PSN eher verhalten aus. Nicht ohne Grund: Activision macht fast einen Viertel des Unternehmensumsatzes mit PS3-Titeln.
Umtausch gegen Xbox 360

Für Spieler, die nicht auf den Neustart des Sony-Onlinedienstes warten wollen, hat der Händler Gamestop derzeit ein Angebot. Wer möchte, kann seine PS3 gegen eine Xbox 360 Slim mit 250GB großer Festplatte umtauschen. Dazu kommen eine dreimonatige Xbox Live-Gold-Mitgliedschaft und als Bonus 800 Microsoft-Punkte (zehn Euro). Ganz uneigennützig handelt Gamestop allerdings nicht: Für den Tausch werden nur PS3 Slim-Modelle angenommen - die das Unternehmen gewinnbringender weiterverkaufen kann als ältere PS3-Modelle. Branchen-Insider werten die auch als Retourkutsche, mit der Gamestop sich für Sonys Strategie "bedankt", mit der Einführung der PSP Go Spielesoftware für Mobile Games nicht mehr als Boxed-Version im Handel, sondern nur noch per Download vorzusehen.

Quelle
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
News » Wann geht PSN wieder online?
News

Wann geht PSN wieder online?
09.05.2011 - 18:13 von Ghost187killer


Wann geht das PlayStation Network wieder online? Wie ein Sony-Sprecher gegenüber Nachrichtenagentur Bloomberg mitteilte, soll das PSN bis spätestens 31. Mai wieder voll funktionsfähig erreichbar sein. Inzwischen ist das PlayStation Network seit mehr als zwei Wochen offline.

Das PlayStation Network soll bis zum 31. Mai wieder online sein, wie ein Sony-Sprecher gegenüber Bloomberg bestätigte.
Der Neustart des PlayStation Network verzögert sich. Wie Sony-Sprecher Shigenori Yoshida gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg mitteilte, soll das PSN bis spätestens 31. Mai wieder erreichbar sein. Noch sei man sich bei Sony unsicher, wann genau das PlayStation Network den Betrieb wieder aufnimmt. Bis zum erwähnten Termin soll das PSN aber wieder funktionieren. Am Samstag hatte Sony sich im PlayStation Blog zu Wort gemeldet und mitgeteilt, dass die Wartungsarbeiten am PlayStation Network mehr Zeit in Anspruch nehmen würden als ursprünglich gedacht.

Sony sei sich der Ausmaße des Datendiebstahls noch gar nicht bewusst gewesen, als man den Termin zum Neustart des PlayStation Network nannte. Demnach habe Sony beschlossen, die Systeme gründlicher zu testen, als man merkte, dass neben den 77 Millionen PSN-Daten auch die Daten von 25 Millionen Sony Online Entertainment-Nutzern entwendet wurden. Das PlayStation Network ist seit dem 20. April offline. Die Originalmeldung zum PSN-Neustart bis zum 31. Mai lest ihr bei Bloomberg.


Quelle: VideoGameZone
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
News » Playstation Network Ist in der finalen Testphase
News

Playstation Network Ist in der finalen Testphase
06.05.2011 - 17:08 von mrfloppy


Das PlayStation Network ist immer noch offline, doch immerhin hat sich jetzt Sony`s Nick Caplin zu Wort gemeldet und bestätigt, dass man mit den abschließenden, internen Testphasen für das neue System begonnen hat, was ein wichtiger Schritt für die Wiederherstellung sei. "Wie ich es vorher schon einige Male erwähnt hatte, haben wir rund um die Uhr gearbeitet um das Netzwerk wieder aufzubauen und den Schutz eurer persönlichen Daten zu verbessern. Unsere höchste Priorität ist es, dass eure Daten sicher sind, sobald ihr die Angebote wieder in Anspruch nehmen könnt." heißt es weiter. Sobald es weitere Details gibt, will man uns informieren.

Außerdem hat sich nun auch erstmals Howard Stringer, der CEO von Sony, zu diesem Vorfall geäußert, der in den letzten Wochen recht ruhig agierte.

Zitat
"Ich weiß, dass die vergangenen Tage für euch alle sehr frustrierend gewesen sind. Ich möchte euch versichern, dass alle Ressourcen dieser Firma angestrengt wurden, um jedes Detail über die Art und Auswirkungen der Cyber-Attacke die wir alle erleben mussten in Erfahrung zu bringen. Außerdem geben wir wirklich Alles, um den kompletten Service sobald, aber auch so sicher, wie möglich wieder herzustellen und euch für eure Geduld zu belohnen. Wir werden uns erst dann zufrieden geben, wenn all diese Ziele vollständig erreicht sind.



Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keinen bestätigten Hinweis auf einen Missbrauch von Kreditkartendaten oder sonstigen privaten Informationen, wir werden die Situation aber weiterhin genau im Auge behalten. Unsere Pläne zur Unterstützung unserer Kunden auf der ganzen Welt vor Identitätsdiebstahl werden immer konkreter. Heute wurde ein Programm begonnen, mit dem PlayStation Network- und Qriocity-Kunden aus den USA unter anderem mittels einer Identitätsdiebstahl-Versicherungspolice über je eine Million US-Dollar pro Nutzer geschützt werden. Entsprechende Ankündigungen für andere Regionen folgen in Kürze.

Wie bereits angekündigt werden wir, sobald PSN und Qriocity wieder online sind, ein “Willkommen zurück”-Paket für unsere Kunden schnüren. Darin wird neben anderen Vorteilen eine einmonatige, konstenlose PlayStation Plus-Mitgliedschaft für alle PSN-Nutzer sowie eine Verlängerung der Abonnements für PlayStation Plus- und Music Unlimited-Kunden enthalten sein um für die verlorene Zeit zu entschädigen.

Wir als Firma — und ich persönlich — entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und Sorgen die durch die Attacke entstanden sind. Unter der Führung von Kazuo Hirai arbeiten verschiedene Teams rund um die Uhr um den Zugang zu unseren Angeboten so schnell, und so sicher, wie möglich wieder anzubieten.

Ich weiß, dass einige glauben, wir hätten unsere Kunden früher informieren müssen. Das ist durchaus eine verständliche Meinung. Wir haben das PSN und Qriocity in dem Moment abgeschaltet, in dem wir die ersten Anzeichen eines möglichen Eindringens bemerkt haben. Sofort wurden einige der besten Experten auf dem Gebiet engagiert um herauszufinden, was passiert war. Ich wünschte mir, wir hätten die benötigten Antworten früher erhalten. So eine forensische Analyse ist aber ein komplexer und zeitaufwändiger Prozess. Schließlich unternehmen die Hacker große Anstrengungen um ihre Spuren zu verbergen. Unsere Experten haben einige Zeit gebraucht um diese Spuren zu entdecken und um herauszufinden, auf welche persönlichen Informationen zugegriffen, und auf welche nicht zugegriffen wurde.

Nachdem wir entdeckt hatten, was geschehen war, haben wir euch sofort informiert. Unsere Untersuchungen dauern immer noch an. Unabhängig davon verbessern wir unsere Sicherheit. Falls es also wieder zu so einer Attacke kommen sollte, wird unsere Verteidigung noch besser sein.

In den letzten paar Monaten musste Sony ein schreckliches Erdbeeben und einen Tsunami in Japan erleben. Jetzt aber stehen wir einem von menschenhand gemachtem Problem gegebenüber – eine kriminelle Attacke auf uns – und auf euch! Wir arbeiten mit dem FBI und anderen Behörden auf der ganzen Welt zusammen um die Verantwortlichen zu identifizieren.

In den kommenden Tagen werden wir unsere Angebote wieder bereitstellen und euch im Netzwerk zurück begrüßen. Ich möchte ausdrücklich betonen, dass wir mit Allem was wir bieten können für euch da sein wollen, dass wir eure Informationen besser als je zuvor schützen wollen und dass wir euch endlich wieder das geben wollen, wofür ihr euch angemeldet habt – all die Spiele und die großartige Unterhaltung die ihr von Sony erwartet."
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
News » Electronic Arts In Zukunft nur noch Downloads
News

Electronic Arts In Zukunft nur noch Downloads
06.05.2011 - 17:04 von mrfloppy




Während der aktuellen Finanzsitzung von Electronic Arts, gab John Riccitiello, seines Zeichens CEO bei Electronic Arts, bekannt, dass man in Zukunft keine Boxed-Versionen ihrer Spiele mehr anbieten, sondern komplett auf Download-Distribution umstellen will. Der Grund sei ein rasant wachsender Anstieg der Downloads welche mittlerweile sehr stark zum Unternehmensumsatz beitragen und sogar die Verkäufe der Disk-Versionen übertreffen sollen. Ob es sich dabei um Vollpreisspiele, Arcadegames oder sonstigen Download Content handelt wurde dabei nicht erwähnt.

Zitat
Riccitiello: "Über die nächsten Jahre werden wir EA von einer Boxed-Company in eine voll integrierte digitale Unterhaltungsfirma verwandeln. Wir transformieren EA in eine Spiele-als-Dienstleistungs-Gesellschaft".



Wann diese Umstellung vonstatten geht wurde von ihm allerdings nicht erwähnt. Es könnte deswegen durchaus sein, dass wir in Zukunft Spiele wie z.B. die Fortsetzungen von Dead Space, Battlefield, Crysis oder Mass Effect nur noch als Download bekommen anstatt sie in einer schönen boxed Version im Laden zu kaufen um sie sich dann als Eigentum ins Regal stellen zu können.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
News » Playstation Network In Japan angeblich wieder online
News

Playstation Network In Japan angeblich wieder online
03.05.2011 - 11:39 von mrfloppy



Wie aus ersten Medienberichten hervorgeht soll das, vor gut 2 Wochen einem Hackerangriff bislang ungeahnten Aumaßes zum Opfer gefallene, Playstation Network in Japan seit wenigen Stunden wieder teilweise online sein.

Bislang steht eine offizielle Stellungnahme des Playstation Mutterkonzerns Sony noch aus. Jedoch tauchen aktuell vermehrt Einträge von Usern auf den bekannten Online-Communitys wie Facebook oder Twitter auf die diese Meldung bestätigen. Aus den USA als auch aus Europa gibt es bislang keine ähnlichen Meldungen.

Bei dem Hackerangriff auf das Playstation Network waren zwischen dem 17. und dem 19. April die Kundendaten von allen 77 Millionen registrierten Accounts von bisher unbekannten Tätern entwendet worden.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
News » PSN Ausfall Alle User-Daten gestohlen
News

PSN Ausfall Alle User-Daten gestohlen
27.04.2011 - 10:10 von mrfloppy


Heute gab Sony bekannt, dass Hacker mutmaßlich alle User-Daten von den 77 Millionen PSN-Nutzern, einschließlich Passwörtern und Kreditkartendaten, gestohlen haben.

Seit nahezu einer Woche ist das Playstation Network nicht mehr erreichbar, nachdem Sony wohl nicht ganz ohne Grund den roten Notausschalter umgelegt hat. Ob Besserung in Sicht ist, bleibt trotz einiger hoffnungsvoller Meldungen wie die des Datenbank-Sicherheitsingenieurs Neil Martin fraglich, denn die Hiobsbotschaften reißen nicht ab. Sony steht mittlerweile unter Druck und spricht nun offen über derzeitige Probleme, um zumindest einige bohrende Fragen der Spieler und Nutzer zu beantworten und ein wenig Klarheit zu schaffen!

Demnach wurde offiziell bestätigt, das zwischen dem 17. und 19. April 2011 Unbefugte in das Netz von Playstation Network und Qriocity eingedrungen sind und Sony eine Abschaltung und Trennung aller Services durchführte. Sofort habe man eine außenstehende und anerkannte Sicherheitsfirma mit der Untersuchung der Ereignisse beauftragt, um den tatsächlichen Schaden zu analysieren. Derweil arbeiten die Entwickler und Ingenieure unermüdlich an den notwendigen Schritten, um die Sicherheit des Netzwerks, der Struktur und vor allem die Sicherung der persönlichen Daten der Kunden zu gewährleisten.

Weiterhin – das wird Datenschützer sicherlich gar nicht gefallen – weist Sony mit Nachdruck darauf hin, dass unbefugte Personen Zugriff auf vermutlich alle persönliche Daten der Kunden hatten, darunter Name, Adresse (Stadt, Bundesland, Postleitzahl), Land, E-Mail Adresse, Telefondaten, Geburtsdatum, PlayStation Network/ Qriocity Passwort und Login sowie PSN Online ID. Durch letzteres stehen Hackern Tür und Tor zu Folgeaccounts (E-Mail, Foren und Co.) offen, falls das selbe Passwort verwendet wird. Weiterhin lagen sämtliche Profilangaben sowie die Inhalte sämtlicher Aktivitäten im Online-Store offen, dies betrifft unter anderen die Kaufhistorie und Rechnungsanschrift (Stadt, Bundesland, Postleitzahl). Man ist sich zwar noch nicht sicher, jedoch könnten auch Kreditkartendaten (Nummer sowie Gültigkeitsdauer) betroffen sein. Sony geht vom Schlimmsten aus und zieht auch dies in Betracht!

Dazu gab es nur ein Statement, dem wir persönlich ebenfalls nur zustimmen können: „Um sich vor möglichem Identitätsdiebstahl oder finanziellem Verlust zu wappnen, bestärken wir Sie, Ihre Kontoaktivitäten wachsam zu überprüfen und sämtliche Kontoauszüge zu überwachen.“

Ob die vielmalige Entschuldigung seitens Sony in Anbetracht dieser Tragweite noch Wirkungen zeigen, wird sich herausstellen. Klar ist aber definitiv, dass die sofortige Abschaltung des Service und die andauernde Untersuchung seine Berechtigung hat und alle Playstation-Freunde, die des Wartens müde werden, sich dennoch in Geduld üben sollten. Wann das Netzwerk tatsächlich wieder hochgefahren wird, wollte Sony in diesem Beitrag im Gegensatz zu den Aussagen von Neil Martin nicht bekannt geben bzw. konnte dies nicht abschätzen. In Anbetracht der Tragweite, den schon stellenweise angekündigten bzw. durchgesickerten Änderungen und die Restrukturierung des Netzwerkservice, um derartige Angriffe vermeiden zu können, ist dies aber zumindest rationell nachvollziehbar!

An dieser Stelle wollen wir die Empfehlung von Sony ebenfalls wiederholen:
Zitat
„Sobald das PlayStation Network und alle Qriocity Services vollständig wieder hergestellt sind, empfehlen wir Ihnen eindringlich, nach dem Einloggen Ihr Passwort zu ändern. Sollten Sie darüber hinaus den Benutzernamen oder das Passwort, welchen/-s Sie im PlayStation Network oder Qriocity nutzen, auch für andere unabhängige Dienste oder Konten verwenden, empfehlen wir Ihnen eindringlich, auch diese zu ändern.“

Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
News » Playstation Network Mittwoch wieder online
News

Playstation Network Mittwoch wieder online
26.04.2011 - 21:16 von mrfloppy



Das Playstation Network soll laut Neil Martin am 27.04.2011 wieder online gehen.

Wie der Datenbank-Sicherheitsingenieur Neil Martin gegenüber nowgamer.com bestätigte, wird das Playstation Network nach diversen Änderungen vermutlich am Mittwoch den 27. April 2011 wieder online gehen. Playstation-User werden dabei mit diversen Änderungen und vielleicht sogar Patches für alle Spiele konfrontiert werden.

Der LogIn-Bereich des PSN soll sich geändert haben, so wird man sich (wahrscheinlich) nicht mehr automatisch anmelden können. Es sollen diverse DDOS-Tools der Hacker gewesen sein, welche direkt die Authentifizierungs-Server und den Umstand des Auto-LogIns ausnutzten.

"Automated logins may be disabled, which is what a lot of the Distributed Denial of Service attack programs use to strain the servers."

Ebenfalls könnte es laut Neil Martin sein, dass jede Software einen Patch erhält, was er aber bezüglich der nötigen Sicherheit und Schutz vor Raubkopien für vertretbar hält:

"This could mean all previous software will require a patch when it comes back online. But inconvenience like that will be secondary to the loss of revenue via piracy and loss of security if they don't change it."

Augenblicklich sei man bei Sony noch dabei die Server- und Admincodes auszutauschen und geleakte Root-Keys der Entwickler zu ändern.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
News » PSN Sony bestätigt Angriff *Update*
News

PSN Sony bestätigt Angriff *Update*
24.04.2011 - 18:42 von mrfloppy


Wurden Admin Accounts geknackt?

Inzwischen verdichten sich im Netz die Gerüchte darüber, dass es sich bei dem Angriff auf Sonys Playstation Network um eine sogenannte LOIC-Attacke handelt. LOIC ist ein Tool mit dem man Server angreifen kann, welches nach der "Low Orbit Ion Cannon" aus Command & Conquer benannt wurde. Wie die Gerüchte besagen, die von einem Sony Insider stammen sollen, wurden direkt die Account-Server angegriffen um an User-Daten und ganz speziell die Accounts der Admin Devs zu kommen. Dies soll auch gelungen sein:
"Admin Dev accounts were breached."

Aus diesem Grunde hätte Sony das Netzwerk herunter gefahren und sei nun dabei umfangreiche Backups wieder einzuspielen, weswegen sich der Ausfall des Netzes noch weiter hinziehen wird. Angeblich will man morgen das PSN in Japan wieder online haben, wohingegen es in USA und Europa dann Dienstags so weit sein soll.


Patrick Seybold, Senior Direktor für Kommunikation und Social Media sagte im offiziellen Playstation Blog dazu:

Zitat
"An external intrusion on our system has affected our PlayStation Network and Qriocity services. In order to conduct a thorough investigation and to verify the smooth and secure operation of our network services going forward, we turned off PlayStation Network & Qriocity services on the evening of Wednesday, April 20th. Providing quality entertainment services to our customers and partners is our utmost priority. We are doing all we can to resolve this situation quickly, and we once again thank you for your patience. We will continue to update you promptly as we have additional information to share."



Damit ist natürlich immer noch nicht klar, ab wann Playstation 3 und Playstation Portable User wieder auf das Netz zugreifen werden können.

[update]
Seit Mittwoch Nachmittag, den 20. April, ist das Playstation Network nicht mehr erreichbar. Wie Sony nun bestätigte, wurde der Service angegriffen, weswegen man sich entschloss das komplette Netz herunter zu fahren. Augenblicklich arbeitet man an neuen Sicherheitsfunktionen, bevor man den Dienst wieder zur Verfügung stellen will. Sobald es dazu neue Informationen gibt, wil man sie schnellstens veröffentlichen.

Stündlich kommen neue Nachricht in sachen PSN,ich bleibe dran!!!!! grins

Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
News » Ausfall im PlayStation Network – Update
News

Ausfall im PlayStation Network – Update
24.04.2011 - 16:42 von mrfloppy


Jüngste Informationen über das PSN

Zitat
Wir bedauern wirklich sehr, dass unsere Angebote aus PlayStation Network und Qriocity zur Zeit nicht zur Verfügung stehen und arbeiten rund um die Uhr an einer Lösung um beide Dienste wieder online zu bringen. Wir bemühen uns dabei nicht nur um die Wiederherstellung unseres Systems, sondern auch um die Erstellung einer stärken Netzwerk-Infrastruktur. Auch wenn diese Aufgabe sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, sind wir zu der Überzeugung gelangt, dass es die Zeit wert sei weil wir so ein viel sichereres System anbieten können.

Wir danken euch für eure Geduld bis hier hin. Gleichzeitig bitten wir euch noch um etwas mehr Geduld während wir der Fertigstellung des Projekts immer näher kommen. Wir werden euch weiterhin mit neuen Informationen beliefern sobald sie uns zur Verfügung stehen.




Meine Meinung: Es ist mir unbegreiflich das ein Weltkonzern wie Sony kein backup (2.Server ) hat aus sicherheitsgründen!! :( :(
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
News » PSN Aktuelle Infos zum Ausfall des Netzes
News

PSN Aktuelle Infos zum Ausfall des Netzes
23.04.2011 - 18:49 von mrfloppy



Mittlerweile ist der zweite Tag ins Land gezogen und das komplette Playstation Network ist noch immer down. Am 21.04.2011 informierte Sony seine Kunden darüber, dass der Ausfall sich über zwei komplette Tage hinziehen könnte, wie es nun aber aussieht, müssen Playstation-User mit einem noch längeren Ausfall des Netzwerks rechnen. So ließ die Community-Moderatorin „Phenox“ im offiziellen Playstation Forum verlauten:

Zitat
"Hallo Community,
ich kann euch versichern, dass unter Hochdruck daran gearbeitet wird, das Problem zu beheben. Leider habe ich keine genauen Informationen wie lange es noch dauert. Nur das es im Moment geschätzt wird, dass es noch einen oder zwei Tage dauern kann bis der Zugriff auf das PlayStation Network wieder möglich sein wird. Sobald wir Neuigkeiten haben, werden wir diese hier bekannt geben.
Phenox"



Über die Gründe des Ausfall wird derweil im Netz heftigst spekuliert, das Einzige was inzwischen als gesichert zu gelten scheint, ist, dass die Ursache des Ausfalls wohl in Japan liegt. So wurde über den Twitter-Account „Playstation_RLS“ (Playstation Retail Loyalty Site) übermittelt:

Zitat
“News on the login maintenance: the issue is in japan, and is currently under investigation. We'll notify you if/when we hear more news.“



Besonders ärgerlich gestaltet sich der Ausfall des PSN für die Spieler der Capcom-Titel Bionic Commando Rearmed 2 und das Final Fight/Magic Sword Game-Pack, da diese über einen speziellen Kopierschutz verfügen welche eine Verbindung zum PSN voraussetzen. Somit können diese Titel augenblicklich auch offline nicht gespielt werden.

Über die Gründe des Ausfalls kursieren die unterschiedlichsten Spekulationen im Netz, unter Anderem, dass es etwas mit dem von Amazon angebotenen und offensichtlich ebenfalls von Störungen heimgesuchten Cloud-Service zu tun haben könnte, der ebenfalls von Sony genutzt wird. Allerdings könnte dies wohl kaum das komplette Erlahmen des Playstation Network erklären.

Sobald es weitere Informationen zum Zusammenbruch des Playstation Network gibt, erfahrt ihr es hier auf nas-navyseals.us
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Newsarchiv
  • FairPlay




  • FB & YT

  • Stats

  •      
    Besucher
    Heute: Besucherzähler fallend zum Vortag619
    Gestern: 660
    Rekord: 1065
    Gesamt: 1103356
    Details: anzeigen
    Alle User: 18
    Neuster User: SashX511
    Neuster Member: frettchen123
    Seitenzugriffe
    Heute: 10787
    Gestern: 12479
    Gesamt: 8727543
    Angriffe: 0
    Online seit: 12.04.2011
  • Jetzt Online (0)
    Haupt-Admin Online
    Admin Online
    Moderator Online
    Member Online
    User Online
    Gäste Online
    197
    Zuletzt Online (0)
    Heute 05.12.2021
    Gestern 03.12.2021
  • Zum Auf- und Zuklappen bitte klicken Content-Stats
  • Web-Link



 


Copyright © by nas-navyseals.us since 2002-2021
Grafik made by © nas-navyseals.us
415614 Angriffe durch das pkSecurityModule geblockt!


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2009